Dekanter – Die 5 besten Weinkaraffen 2017

Es ist schon etwas Besonderes wenn ein Kellner in einem Gourmet-Restaurant oder ein freundlicher Gastgeber in den eigenen vier Wänden eine Flasche hochwertigen Wein öffnet und den roten Rebensaft über einer entzündeten Kerze in einen wertigen Dekanter umfüllt.

Warum verwendet man überhaupt einen Dekanter?

Stylischer Dekanter der Marke Menu.
Stylischer Dekanter der Marke Menu.
Eine Dekantierkaraffe oder auch Weinkaraffe ist für das Dekantieren von Weinen bestimmt. Der Wein wird dabei vor dem Genuss aus der Weinflasche langsam in eine Glaskaraffe, den so genannten Dekanter, umgefüllt. Diese Prozedur geschieht aus zwei sehr wichtigen Gründen. Der erste Grund für den Einsatz einer Dekantierkaraffe besteht darin, den Wein von den Ablagerungen im Flaschenboden (dem sog. Depot) zu trennen, da niemand gerne die Rückstände im Weinglas haben möchte. Der zweite Grund für die Prozedur ist, dass der Wein in Kontakt mit Sauerstoff gebracht werden soll, das heißt der Wein soll atmen. Das Wort Dekantieren kommt aus dem Französischen und bedeutet „umfüllen“. Da der zweite Grund in dem ursprünglichen Sinn nichts mit dem Dekantieren zu tun hat, wird die Prozedur in diesem Fall auch korrekterweise „Karaffieren“ genannt.

Warum kommt beim Dekantieren eine Kerze zum Einsatz?

Wenn man mit dem Dekantieren von Weinen noch nicht so vertraut ist, dann stellt sich anfänglich bestimmt die Frage, was eine Kerze bei diesem Verfahren für eine Rolle spielt. Wie einige vielleicht denken wird die Kerze nicht zum Erwärmen des Weines verwendet. Der Flaschenhals wird beim Dekantieren über eine Kerze gehalten, um im Flascheninneren zu beobachten, ob wirklich auch nur der Wein in den Dekanter fließt und nicht die unerwünschten Ablagerungen. Dieser Bodensatz, der sich bei längerer Lagerung in einer Weinflasche bildet und aus Farb- und Gerbstoffen besteht ist zwar nicht schädlich, aber im Glas oder später im Mund einfach nicht schön.

Muss jeder Rotwein in einen Dekantierer gefüllt werden?

Die klare Antwort ist: Nein. Nur bei jungen, noch nicht ganz ausgereiften Weinen ist das Dekantieren oder in diesem Fall korrekterweise das Karaffieren wirklich sinnvoll. In dem Dekanter bekommt der unausgereifte Wein dann Kontakt mit dem Sauerstoff (Oxidation), was dazu führen soll, dass der Wein eine beschleunigte Reifung erlangt und sich der oft kantige Geschmack merklich verbessert. Hier ist es optimal, wenn der Wein einige Stunden vor dem Trinkgenuss in eine Dekantierkaraffe umgefüllt wird. Bei älteren und empfindlichen Weinen sieht es dagegen etwas anders aus. Hier bewirkt man durch das Karaffieren oftmals den gegenteiligen Effekt, da ältere Tropfen durch die Oxidation „umkippen“ können und dann in der Regel ungenießbar werden. Somit sollten ältere Weine so wenig Kontakt mit Sauerstoff haben wie möglich. Falls man den Bodensatz eines älteren Weines dekantieren möchte, empfiehlt es sich somit, damit bis kurz vor dem Servieren damit zu warten.

Lohnt sich die Anschaffung eines Dekanters?

Ja. Ein guter Dekanter ist nicht teuer, hat eine sehr lange Lebensdauer und Weinliebhaber werden den Unterschied zwischen einem Wein, der atmen kann und einem Wein direkt aus der Flasche definitiv schmecken. Schon für 30€ lässt sich das Dakantieren und Karaffieren ausprobieren.

Tipps zum Reinigen finden Sie hier.

Für den Fall, dass Sie noch keinen Dekantierer besitzen oder sich ein neues Modell zulegen möchten, haben wir für Sie diese fünf hochwertigen Modelle getestet.


Der Testsieger: Menu Weindekantierkaraffe „New Norm“

Ab 38€
Die Dekantierkaraffe „New Norm Wine Breather“ von der Marke Menu ist etwas anders als gewöhnliche Weindekantierkaraffen. Man muss den Weindekantierer nur auf die Weinflasche stülpen und einfach noch zusammen mit der Flasche auf den Kopf drehen. Dann läuft der Wein aus der Weinflasche ganz langsam am Glasrand in die Karaffe. So wird der Wein ohne viel Aufwand optimal belüftet und ohne große Mühe umgefüllt. Nach ein paar Minuten hat man dann die Option, den Wein aus dem Dekanter zu servieren oder nach einer angemessenen Belüftungszeit durch einfaches Drehen wieder in die Flasche zurück zu füllen. Ein sehr schöner Effekt, der besonders bei Gästen gut ankommt sollte. Für Weine mit deutlichem Bodensatz muss man mit dem „New Norm Wine Breather“ allerdings sehr vorsichtig, da das Depot durch das Umdrehen aufgerüttelt werden kann. Seine ganze Stärke zeigt das Produkt also eher beim Karaffieren und nicht beim Dekantieren. Aber da der Vorgang des Karaffierens für die allermeisten Weine ausreichend ist und der Dekanter Ihren Wein wirklich im Handumdrehen dekantiert bzw. korrekterweise karaffiert, sprechen wir für dieses tolle Produkt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aus. Ein tolles Geschenk für jeden echten Weinfan, der sich über einen spontanen Rotweingenuss ohne schweren Geschmack freuen wird.

Vorteile:

  • sehr schnelles Karaffieren möglich
  • hochwertige Verarbeitung und schickes Design

Nachteile:

  • Dekantieren (Trennen von Wein un Bodensatz) nur mit vorsichtig möglich

Norm Cool Breather Dekantierkaraffe

Ab 28€
Die Dekantierkaraffe „Norm Cool Breather“, ebenfalls von Menu, ist ein eine Kühlkaraffe, die speziell für Weißweine entwickelt wurde. Als eine Innovation auf den Gebiet der Dekanter dekantiert diese Karaffe alle Weißweine wunderbar langsam mit hervorragender Belüftungsfläche über die Glaswand der Weinkaraffe und garantiert aufgrund des integrierten Kühlstabes gleichzeitig eine kühle Temperatur des Weines. Das funktioniert sogar bei sehr heißen Außentemperaturen. Die Karaffe besticht durch ihr schlichtes, zeitloses Design und lässt aufgrund der sehr guten Verarbeitung des Materials keine Wünsche offen. Schöne Zusatzfunktion ist auch, dass die Karaffe im Sommer auch optimal für frischen Saft oder Wasser verwendet werden kann. Mit dieser Dekantierkaraffe steht einem kühlen Weingenuss auf dem Balkon oder im Garten nichts mehr im Wege. Ein echtes Must-have für alle Weißwein-Liebhaber!

Vorteile:

  • Dekanter und Weinkühler in einem
  • schlichtes, zeitloses Design
  • auch zum Kühlen von anderen Getränken geeignet

Nachteile:

  • ein zusätzlicher Kühlstab wäre nicht schlecht

Dekanter „Fine Wine“

Ab 47€
Die Dekantierkaraffe „Fine Wine“ ist durch ihr originelles Design nicht nur optisch ein echtes Highlight. Auch der Geschmack eines dekantierten Weines aus dieser Karaffe kann sich absolut sehen lassen. Durch eine sogenannte 2-Phasen-Belüftung werden der Geschmack und das Aroma des Weines eindeutig verbessert. Beim Eingießen fließt der Wein langsam an den kunstvoll geschwungenen Seiten herunter und wird dadurch optimal mit Sauerstoff versorgt. Sobald der Wein in die Gläser gegossen wird, fließt der Wein abermals an den geschwungenen Seiten entlang und es kommt zur zweiten Belüftungsphase, wodurch der oft kantige Geschmack noch geschmeidiger wird sowie die Aromen des Weines intensiver und runder. Falls Sie sich für diesen Dekanter entscheiden sollten, ist es wichtig vorher zu wissen, dass es dieses Produkt in zwei unterschiedlichen Größen gibt. In den kleineren Dekanter passt etwa eine halbe Flasche Wein (0,375 l). In die Größere Weinkaraffe dagegen eine ganze Flasche Wein (0,75 l). Hier müssen Sie entscheiden, welche Größe bei Ihnen eher zum Einsatz kommen soll. Obwohl das Glas der Dekantierkaraffe recht dünn ist, macht das Produkt mit seinem eleganten Sockel aus mattem Edelstahl für einen sicheren Stand, einen sehr wertigen Eindruck.

Vorteile:

  • 2-Phasen-Belüftung
  • kunstvolle Formgebung
  • in zwei Größen bestellbar

Nachteile:

  • die Glaswand könnte einen Hauch dicker sein

Vinturi Deluxe Weinbelüfter

Ab 65€
Der Vinturi Deluxe Weinbelüfter* ist etwas anders aufgebaut als ein gewöhnlicher Dekanter. Der Wein muss lediglich langsam oben in die Öffnung des Weinbelüfters gefüllt werden. Durch ein Sieb wird der Bodensatz des Weines aufgefangen und gelangt so nicht mehr ins Glas. Der patentierte Belüfter von Vinturi beschleunigt sogar den Dekantier-Prozess, indem er sofort einfach und praktisch belüftet, da schon während des Einschenkens dem Wein Luft zugeführt wird, so dass er schnell seine optimale Trinkreife erreichen kann. Durch die hochwertige Tower-Halterung kann man sich ganz auf das Einfüllen des Weines in den Weinbelüfter konzentrieren und somit diese Prozedur mit sicherer Hand und etwas Übung auch auf dem Tisch im Wohnzimmer vornehmen. Optisch macht der Artikel einen eleganten und sehr wertigen Eindruck. Der Artikel ist zwar ein nicht gerade günstiges Luxusprodukt, damit aber auch ein ideales Geschenk für den anspruchsvollen Weinfreund, der für seine Weine reife Aromen und ein weichen Abgang liebt. Den Rotwein- und Weißweindekanter von Menu gibt es auch als Set.

Vorteile:

  • sehr schneller Dekantiervorgang
  • hochwertige Verarbeitung

Nachteile:

  • richtige Dosierung ist wichtig

Bestes Preisleistungsverhältnis: WMF Dekantierflasche

Ab 30€
Dieser Dekanter von der Marke WMF ist im Vergleich zu den anderen vorgestellten Dekantern ein echter Klassiker. Mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Litern und dem mundgeblasen Glas ist der Dekanter nicht nur formschön, sondern auch sehr funktional. Durch die bauchige Form der Dekantierkaraffe erhält der Wein viel Oberfläche zur Aufnahme von weiterem Sauerstoff und kann seine Aromen besser entfalten. Aufgrund des schlanken Flaschenhalses kann zusätzlich die Luft dosiert zirkulieren, ohne dass das Bouquet entweichen kann. Da diese Karaffe mit einem Hohlboden versehen ist können Sie beim Ausschenken des Weines den Dekanter sicher halten und brauchen keine Angst haben, dass die Karaffe aus Ihren Händen gleitet. Dieser sehr schön geformte Dekanter von WMF ist hochwertig, einwandfrei verarbeitet und funktioniert super. Was will man mehr?

Vorteile:

  • funktionale und formschöne Dekantierkaraffe
  • bauchige Form für optimale Oxidation
  • Hohlboden für sicheren Halt

Nachteile:

  • Das mundgeblasene Glas könnte etwas dicker sein